Zertifizierter Bestands-Experte (IPL)
Niedrige Bestände und hohe Flexibilität sind kein Widerspruch

Lieferfähigkeit trotz niedriger Bestandsziele. Ist das möglich? Die Komplexität heutiger Dispositionsaufgaben steigt kontinuierlich an. Mehr Variantenvielfalt, individuelle Kundenforderungen und kurze Reaktionszeiten steigern den Arbeitsaufwand in der Disposition seit Langem. Selbst mit ausgereiften (und teuren) Softwareverfahren lässt sich das Problem nicht bewältigen.

Die Konsequenz:

Mehr als 50% des Bilanzvermögens binden viele Unternehmen im Umlaufvermögen – mit beträchtlichen Risiken und Folgekosten.

Entscheidend für die Problemlösung ist die Kompetenz der verantwortlichen Mitarbeiter in der Disposition. Nur durch Beherrschung der Methoden und Werkzeuge gelingt es, die Software richtig einzusetzen und die Bestände niedrig zu halten.

 

Ziel des Lehrgangs

Aufbau aller notwendigen Fähigkeiten und Kompetenzen, die moderne Beschaffungs-Logistiker auf den nationalen und internationalen Märkten für ihr Unternehmen und die möglichen Partner in der Wertschöpfungskette benötigen.

 

Inhalt

Das IPL bietet ein integriertes und prozessorientiertes Weiterbildungskonzept, welches die Entwicklung der Disponenten zu operativen Netzwerkmanagern in Unternehmen und Wertschöpfungsketten fördert und fallstudienbezogen geprüft werden kann. Weitere Details =>

 


 

Zielgruppe: 

Mitarbeiter mit Bestandsverantwortung (z.B. Disposition)

 

Termine und Orte: 

26.02. – 04.03.2018 im Großraum München
08.10. - 14.10.2018  im Großraum München

 

Dauer und Preis*: 

7 Tage, EUR 3.290,00 je Teilnehmer zzgl. Übernachtung

 

*) Alle Preise zzgl. gesetzl. Mehrwertsteuer