Lieferantenmanagement
Waren- und Wertströme im Auge behalten

Die globale Verzahnung der Warenströme macht Unternehmen zunehmend abhängig von ihren Lieferanten. Ist die Versorgung gefährdet, so hat dies unmittelbare Auswirkungen auf die eigene Lieferleistung. Die Durchführung einer Gefährdungsanalyse verschafft Transparenz und liefert die Grundlage für die Gestaltung robuster Lieferantennetzwerke sowie die Festlegung präventiver Maßnahmen.


Das Seminar richtet sich an die Verantwortlichen in Einkauf und Supply Chain Management, welche die kontinuierliche Materialversorgung in ihren Unternehmen absichern oder verbessern wollen. Sie lernen eine praxisbewährte Vorgehensweise kennen und trainieren die Anwendung an Fallbeispielen.

Inhalte:

  • Lieferantennetzwerke und globale Wertströme transparent darstellen
  • Ursachen für die Unterbrechung der Wertströme
  • Werkzeuge zur Analyse und Bewertung des Gefährdungspotenzials
  • Optimierungsansätze zur Risikovermeidung im Tagesgeschäft
  • Informationsquellen für die Praxis
  • Einbindung des Risikomanagements in der Einkaufsorganisation

 


 

Zielgruppe: 

Mitarbeiter aus Produktion und Logistik

 

Termine und Orte: 

12.01.2017 in Hannover
31.05.2017 in Hamburg
12.10.2017 in München

 

Dauer und Preis*: 

1 Tag, EUR 590,00 je Teilnehmer

 

*) Alle Preise zzgl. gesetzl. Mehrwertsteuer